Sonntag, 01.09.2019, 19 Uhr

Die Melodien und Texte der romantisch-verträumten Balladen öffnen wie Zaubersprüche geheime Türen in ferne Zeiten und fremde Welten. Sie erzählen z.B. in „Federkleid“ von der Gruppe „Faun“ von jemand, dem die Sehnsucht ein Federkleid wachsen lässt und der so mit den Vögeln einfach davon fliegt oder in „All Souls Night“ von Loreena McKennitt ist von den ruhelosen Seelen die Rede, die Anfang November auf die Erde kommen, auf der Suche nach Frieden und Erlösung. Außerdem werden das „Tanzmädchen“, der Gruppe „Triskilian“, „The last Unicorn“ von der Band America und das Flötenthema aus dem Film „Brave Heart“ zu hören sein.

Und da die Wurzeln des Jazz und Swing sowohl in der afroamerikanischen Musik als auch den alten europäischen Musiktraditionen zu finden sind, startet der 2. Teil des Konzertes mit Stücken wie „Take Five“, „Sing, sing, sing“ und geht dann fließend über zu beliebten Gospels und Spirituals wie „Didn’t my Lord deliver Daniel“,
„Down by the Riveside“, „It’s raining Men“ und „Oh happy Day“.

Ein Abend der von verträumten Balladen bis hin zu Stücken voll Spannung und Lebensfreude reicht, die durch die Interpretationen der fünf Musiker*innen zu einem faszinierend neuen Klangerlebnis werden.

Das Konzert gestaltet „Sound of Spirit“ zusammen mit den Sänger*innen des Evangelischen Chores Schwalbach unter Leitung von Gretha Park.

In der kleinen Pause hält die Gemeinde für die Zuhörer Getränke und etwas zum Knabbern bereit.

Der Eintritt ist frei. Spenden erbeten.

Die Mitwirkenden:
Silva Fedler (Gesang/Blockflöte/Klarinette), Sabine Rupp (Gesang/Gitarre), Ayumi Tawa-Baffo (Gesang/Querflöte) & Karl-Heinz Krause (Gesang) & Mikhail Ashkinazi (Klavier/Rahmentrommel)

Mit freundlicher Unterstützung: http://www.taunussparkasse.de
und der Evangelischen Limesgemeinde Schwalbach/Ts.

<< zur Konzertübersicht