Schlager & Broadway: Mitwirkende

Der Pianist Mikhail Ashkinazi gab schon während der Schulzeit zahlreiche Solo-Konzerte, u.a. mit der „Kasachischen Philharmonie“. Als Elfjähriger trat er zum ersten Mal mit dem Orchester „Kasachstan’s Camerata“ auf. 2003 wechselte er mit seiner Familie nach Deutschland, wo er an der Frankfurter Musikhochschule in der Klavierklasse von Prof. Irina Edelstein seine Künstlerische Ausbildung fortführt.

2019 hat er seine künstlerische Ausbildung im Fach Klavier und Instrumental-/Gesangspädagogik bei Prof. Bernhard Wetz erfolgreich abgeschlossen.

 

 

Laia Haro Catalan, 1998 in Amposta (Katalonien) geboren, studiert zur Zeit in der Klarinettenklasse von Prof Laura Ruiz-Ferreres an der Frankfurter Musikhochschule. Sie beherrscht beide Klarinettensysteme, die sie zunächst am Liceu Konservatorium in Barcelona und jetzt hier in Frankfurt am Main erlernt hat.

Sie ist die zweite Preisträgerin des „Intercentros“ Klarinetten-Wettbewerbs in Katalonien 2016 und des „Delta Chamber Music Festivals“ (Kammermusikwettbewerb). Darüber hinaus erhielt sie während ihres Studiums am Konservatorium von Tortosa (Katalonien) in 2016 eine Auszeichnung im Studienfach Klarinette und in den Theoriefächern.

Als Mitglied namhafter Orchester und als Aushilfe konzertiert Laia Hara Catalan oft in großen Konzertsalen. Hinzu kommt die Teilnahme an zahlreichen Musikfestivals, u.a. dem „Rheingau Musik-Festival“ und dem „Delta Chamber Music Festival“.

Seit 2018 ist sie von Yehudi Menuhin Live Musik Now gefördert.

Sabine Rupp (Sopran) & Karl-Heinz Krause (Bariton):

Die Sopranistin Sabine Rupp und Karl-Heinz Krause erhielten privaten Gesangsunterricht u.a. von dem Opernsänger David Kim (Oberursel/Ts.). Weiterer Unterricht im Bereich Crossover-Technik bei Christin Bonin, Leiterin der privaten Musikschule „Star me up“ München, ergänzen Sabine Rupps Ausbildung.

1998 gründeten die beiden das  Ensemble „Sound of Spirit“.