Operette triff t auf Schlager der 30er bis 50er Jahre

Das heitere Genre der Operette bezaubert noch heute. Unvergessen sind die Arien und Duette von Liebe, Leidenschaft und Sehnsucht. Sie erinnern an vergangene Zeit, ihre Themen sind aber immer noch aktuell. Und so zeigen sie auf ihre ganz eigene Weise, wie wunderbar Klassik sein kann.


Anfang des 20. Jahrhunderts nahm die Operette dann auch Einzug in die Kinos. Dort wurde sie einem breiten Kinopublikum bekannt, ebenso wie die Schlager jener Zeit. Stars wie Zarah Leander, Marika Rökk, Evelyn Künnecke, später Frank Sinatra, Dean Martin, Doris Day und Bully Buhlan sangen Lieder, die durch ihre direkte Sprache das Lebensgefühl der Menschen einzigartig eingefangen haben, was uns heute noch immer berührt.

Diese beiden Stile in einem Programm zusammenzubringen ist ein besonderes Hörerlebnis.


Evergreens zum Zuhören und Mitsingen

Hits der 50er und 60er Jahre, die uns ans Herz gewachsen sind, werden viel zu selten aufgeführt. Oft wird verlegen geschmunzelt, wenn man Titel wie „La Paloma“, „Weiße Rosen aus Athen“, „Rote Rosen, rote Lippen, roter Wein“ oder „Viva Espana“ hört. Aber warum eigentlich? Haben diese Stücke nicht auf wunderbare Weise das Lebensgefühl der Menschen dieser Zeit eingefangen?

 

Das Ensemble „Sound of Spirit“ singt diese Evergreens so authentisch wie möglich und vermeidet bewußt kitschig oder sentimental zu werden. Freude und gute Laune sind dabei vorprogrammiert!


 

Beispiele:

Operette & Schlager: Video-Präsentation

Ein Konzertquerschnitt.


Einzeltitel:

Die Beine von Dolores - Gerhard Wendland


Haben Sie schon mal im Dunkeln geküsst?

 

Pariser Tango - Mireille Mathieu


Chitarra Romana - Römisches Lied

 

Was eine Frau im Frühling träumt - Walter Kollo

 

La Donna e mobile - Rigoletto - im Terzett gesungen

Musik, Musik, Musik!

"Ich brauche keine Millionen, mir fehlt kein Pfenig zum Glück, ich brauche weiter nichts als nur Musik, Musik, Musik!" (Der große Hit von Marika Rökk)


Oh Donna Clara

Oh, Donna Clara ist der deutsche Titel eines 1928 in Warschau komponierten Schlagers. Die Musik stammt von Jerzy Petersburski, der 1930 entstandene Text von Fritz Löhner-Beda. (Eines der beliebtesten Schlager des 20. Jahrhunderts.)


In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine

Lied aus dem Ufa-Film "Die Frau meiner Träume", geschrieben von  Franz Grothe/W. Dehmel und gesungen u.a. von Marika Rökk.

Das Lied von einem Blumenmädchen, das an einer Brücke Blumen an Liebende verkauft und dabei über das Wesen der Liebe nachdenkt.


Nur nicht aus Liebe weinen

Lied, gesungen von Zarah Leander, aus dem Filmmelodram "Es war eine rauschende Ballnacht" von Carl Froehlich.

Nach Jahren der Trennung trifft Katharina Alexandrowna auf Vermittlung von Maximilian Hunsinger ihre einstige große Liebe Peter Tschaikowsky auf einem Ball wieder. Katharina ist zwischenzeitlich eine Vernunftehe mit dem wohlhabenden Industriellen Michael Murakin eingegangen, aber ihre einstige Liebe kann sie nicht vergessen.


"Tumbalalaika" - aus dem Film "The Soulkeeper"

Die 19-jährige Russin Sabina Spielrein stammt aus einer reichen Familie. Als sie aber 1905 psychisch krank wird, bringen sie ihre besorgten Eltern in eine Psychatrie nach Zürich. Durch ihre Liebe zu Dr. Jung wird sie nicht nur geheilt, sondern auch eine anerkannte russische Psychoanalytikerin.

 

Marina, Marina, Marina - Lied von Rocco Granata

 

Hinter den Kulissen von Paris - Lied von Mireille Mathieu

 

Eviva Espana - Stimmungslied aus dem Jahr 1972

 

Lied vom Chianti-Wein - Lied von Gerhard Winkler, Text: Ralph Maria Siegel

 


Akkordeon - Serge Gainsbourg/Alexandra

Sabine Rupp (Gesang) & Miyuki Telléz Onoda (Klavier)

 

Bei mir bist Du schön - Sholom Secunda / E. Fizgerald

Sabine Rupp (Gesang) & Miyuki Telléz Onoda (Klavier)


Besame Mucho - Consuelo Velázquez

Karl-Heinz Krause (Gesang) & Miyuki Telléz Onoda (Klavier)


Strangers in the Night - Bert Kaempfert

Karl-Heinz Krause (Gesang) & Miyuki Telléz Onoda (Klavier)