Sonntag, 18.09.2022, 18 Uhr: Ev. Stadtkirche Langen

Bewußte Einfachheit, kombiniert mit Intensität und Anmut, das macht den besonderen Zauber der Neo-Klassik aus, die sich seit den 1990er Jahren einer stetig wachsenden Beliebtheit erfreut. Nicht selten entscheiden die Arrangements und die Art der Ausführung, ob die Stücke zu den „New Classics“ gezählt werden oder ob man sie für einfache Popmusik hält. Eine faszinierende Gradwanderung, zu der das Ensemble „Sound of Spirit“ aus Frankfurt  die Zuhörer einlädt.

Ein Konzert bei dem sich Eleganz und beschwingte Leichtigkeit „crossover“ zu einem neuen Hörerlebnis verbinden.

Auf dem Programm stehen u.a. Melodramma und Vivo per lei (Andrea Bocelli), Parla piu piano (Der Pate), das Liebesthema aus Romeo und Julia,  Io ti penso Amore (Der Teufelsgeiger), Dark Waltz (Phantom der Oper|Der Film), Playing Love (Der Ozeanpianist), I could have danced all night und Would’nt it be lovely (My fair Lady) bis hin zu Across the Universe (Hayley Westenra).

Die Mitwirkenden:
Mayumi Nakano und Sabine Rupp (Sopran), Karl-Heinz Krause (Bariton), Xiaolu Li (Violoncello) und Meilin Pan (Klavier)

Der Eintritt ist frei. Spenden erbeten.

Mit freundlicher Unterstützung:
Taunussparkasse Hessen www.taunussparkasse.de

<< zur Konzertübersicht