Mitwirkende: Filmmusik meets Klassik-Hits

DUO REZITAL

Xiaolu Li ist eine junge Cellistin, die über viel musikalische Sensitivität, Charisma und großartige Fähigkeiten verfügt, die Essenz der Musik zu erfassen. Derzeit absolviert sie ihr Konzertexamen an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. László Fenyö. Sie hat Ihr Solo-Master-Studium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover erfolgreich abgeschlossen, ebenso ihr Masterstudium im Fach Kammermusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt.

Als Solistin gewann sie den nationalen chinesischen Cello Wettbewerb, spielte das Saint-Saëns Cello-Konzert, begleitet vom Swiss Bill Symphonie Orchester und eröffnete mit den Tschaikowsky Rokoko Variationen das Shanghai Frühlingsmusikfest 2015. Sie wurde dabei begleitet vom Shanghai Kammerorchester.

Im Bereich der Kammermusik wurde Sie zum internationalen Hongkong Kammermusikfestival, dem Ostfriesland Sommermusikfestival, dem Rheingau Musik Festival, dem britischen Edinburgh Musikfestival, Ysaÿe Music Festival, dem österreichischen European Arts Festival sowie zu verschiedenen Kulturprogrammen zum Deutsch-Chinesischen Austausch eingeladen.

Mehr Infos über Xiaolu auf ihrer Website:  www.xiaoluli-cellist.com

Der Pianist Lan-Pao Hsu, 1994 in Taiwan geboren, erhielt zunächst Klavierunterricht bei Mei-Chun Chou. Von 2010 bis 2019 absolvierte er bei Elza Kolodin an der Hochschule für Musik Freiburg seinen Bachelor und Master of Musik im Hauptfach Klavier. Seit 2019 bereitet er sich an der Hochschule für Musik in Karlsruhe auf sein Solistenexamen in der Klasse von Kalle Randalu.

Meisterkurse, u.a. Jura Margulis, Piotr Paleczny, Bernd Glemser, Joaquin Soriano und Grigory Gruzman, ergänzen seine Ausbildung.

Schon früh nahm er erfolgreich an nationalen wie internationalen Klavierwettbewerben teil.
So gewann er 2006 den 1. Preis und 2010 den 2. Preis des National Klavier Wettbewerbs in Taiwan. Zu seinen weiteren Erfolgen zählen der 1. Preis des Wettbewerbs Jugend musiziert 2011 auf Bundesebene und ein Sonderpreis für die beste Interpretation eines polnischen Werkes. Im Jahr 2012 gewann er den 3. Preis der 10. International Piano Competition in Friedrichshafen-Lindau. Im Jahr 2014 war er Finalist der 6. International Chopin Competition in Budapest. 2017 gewann er den 2. Preis des 7. Lepthien Wettbewerbs in Freiburg.

Im Jahr 2009 gab er sein erstes Solo-Recital und konzertierte mit dem Hsin-Sheng Youth Orchester Robert Schumanns erstes Klavierkonzert. Im Jahr 2015 spielte er, begleitet vom „JOL“ Youth Orchestra/Spanien, Frédéric Chopins zweites Klavierkonzert. 2016 folgte das erste Klavierkonzert von Edvard Grieg, begleitet vom Taitung Echo Orchestra und 2019 das erste Klavierkonzert von Peter Tschaikowsky.

Mehr über Lan-Pao Hsu unter www.lanpao-hsu.com

Sabine Rupp (Sopran) & Karl-Heinz Krause (Bariton):

Die Sopranistin Sabine Rupp und Karl-Heinz Krause erhielten privaten Gesangsunterricht u.a. von dem Opernsänger David Kim (Oberursel/Ts.). Weiterer Unterricht im Bereich Crossover-Technik bei Christin Bonin, Leiterin der privaten Musikschule „Star me up“ München, ergänzen Sabine Rupps Ausbildung.

1998 gründeten die beiden das  Ensemble „Sound of Spirit“.

Der Pianist Mikhail Ashkinazi gab schon während der Schulzeit zahlreiche Solo-Konzerte, u.a. mit der „Kasachischen Philharmonie“. Als Elfjähriger trat er zum ersten Mal mit dem Orchester „Kasachstan’s Camerata“ auf. 2003 wechselte er mit seiner Familie nach Deutschland, wo er an der Frankfurter Musikhochschule in der Klavierklasse von Prof. Irina Edelstein seine Künstlerische Ausbildung fortführt.

2019 hat er seine künstlerische Ausbildung im Fach Klavier und Instrumental-/Gesangspädagogik bei Prof. Bernhard Wetz erfolgreich abgeschlossen.

Die Geigerin Lucia Ahn absolvierte ihr Masterstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen bei Prof. Winfried Rademacher.

Sie konzertierte in den Philharmonien in Zürich, Wien, Berlin, Konstanz, Mailand und Turin.

Als Gastsolistin trat sie 2016 beim Internationalen Musikwettbewerb Brandenburg auf, wo sie mit dem 1. Preis für Violine ausgezeichnet wurde. Seit 2016 spielt sie die 1. Geige im Jugendsinfonieorchester Hochtaunus und im Barock-Ensemble der Hochschule für Musik Mainz sowie als Konzertmeisterin im „Beethoven Orchester Hessen“.